Biografie    John Mahoney

pic john

Bürgerlicher Name:  John Mahoney
Geburtsdatum:  20. Juni 1940
Geburtsort:  Blackpool, Lancashire, England
Körpergröße:  1,73 m
Augenfarbe:  blaugrau
Eltern:  Mutter Margaret (†),  Vater Reg (†)
Geschwister:  7 Geschwister
Familienstand:  ledig
Wohnsitz:  Oak Park, Illinois


   

Geboren wurde John am 20. Juni 1940 in Blackpool, Lancashire, England, wohin seine Eltern von Manchester aus wegen des Krieges für einige Zeit evakuierten. Danach ging's zurück nach Manchester.
John hat sieben Geschwister. Von den insgesamt acht Kindern ist er das siebte. Seine irischer Vater Reg war Bäcker und Amateur-Pianist. Seine Mutter, Margaret, war Hausfrau und hatte mit der Erziehung der Kinder genug zu tun. Sie lebten in sehr bescheidenen Verhältnissen und die Ehe war nicht immer glücklich.
Nach dem Abschluss der High School wanderte John in die Vereinigten Staaten aus und trat in die Army ein, wo er daran arbeitete, seinen britischen Akzent zu verlieren. Auf die Idee in die Staaten zu gehen, kam er durch eine seiner Schwestern (Vera), die zu dieser Zeit schon dort lebte. Sie war eine sogenannte Kriegsbraut, ging mit ihrem amerikanischen Mann in die USA und bekam einen Job in der Army. Sie sendete John öfter Fotos, auf denen sie in schicker Kleidung zu sehen war und auf den Fotos war immer Sonnenschein zu erkennen. Davon war John so fasziniert, dass er sich ein Ticket für einen Flug in die Staaten besorgte. Dem kalten, nassen, schmutzigen und vom Krieg zerbombten Manchester wollte er unbedingt den Rücken kehren. Um dann den Prozess der Einbürgerung zu beschleunigen, trat er in die US-Army ein.

Später studierte er erst am College in Quincy, Illinois, welches er mit einem "Bachelor of Arts Degree" (in Philosophie) beendete und danach schloss er noch ein Englisch-Studium an der Western Illinois University in Macomb ab.
John hatte anfangs nie vor, Schauspieler zu werden. Erst probierte er es mit anderen Berufen. Zum Beispiel war er einige Zeit lang Professor für Englisch an verschiedenen Colleges, arbeitete als Pfleger in einer Klinik und war Herausgeber eines Medizin-Journals. Doch in all diesen Jobs fühlte er sich nicht ausgefüllt.
Dann kam eine Art Midlife-Crisis über ihn. Wenn er von seinem Job nach Hause kam, brachte er sich einen Six-Pack Bier mit, setzte sich vor den Fernseher und trank und trank und trank... Nach einiger Zeit sah er ein, dass es nicht so weitergehen konnte und er versuchte sein Leben neu zu ordnen und sich nach etwas neuem umzusehen. Als er kurzfristig mal wieder in Manchester war, sah er sich ein Theaterstück an. Das faszinierte ihn derart, dass er am nächsten Tag wieder dort hin ging, um sich Karten für ein neues Stück zu kaufen. Dabei sah er einen der Hauptdarsteller des vorherigen Abends in bester Laune in einem Café sitzen und dieser war unrasiert, aß gerade ein Brötchen mit einer Wurst und trank einen Kaffee. John sagte sich dann: "Hey, der ist ja gar nicht so abgehoben und eingebildet, wie ich mir Schauspieler immer vorgestellt habe! Der ist ja ein ganz normaler Kerl. Und wenn der das kann, dann kann ich das doch bestimmt auch!"
Zurück in Chicago, schrieb er sich dann im Alter von 37 Jahren am "St. Nicholas Theater" in ein, wo er Schauspielunterricht in einer Theaterklasse nahm. Dort spielte er auch einmal an der Seite von John Malkovich, der ihn dann einlud, der "Steppenwolf Theater Company" beizutreten. Seitdem ist John in mehr als 30 Theaterstücken von Steppenwolf aufgetreten.
In dieser Zeit bekam er auch mehrere wichtige Auszeichnungen für seine schauspielerischen Leistungen, darunter sogar einen "Tony Award" (Theater-Oscar). 1994 feierte er bei Steppenwolf sein Regiedebüt.

John ist nicht verheiratet, aber er hatte schon mehrere länger andauernde Beziehungen zu Frauen. Doch den Schritt vor den Altar wagte er dabei nie, aus Angst, seine Ehe könnte dann so enden wie die seiner Eltern, die eigentlich nur wie zwei Fremde nebeneinander her lebten. Sobald es aussah, als könne es zu einem Konflikt in einer seiner Beziehungen kommen, machte John sich lieber davon. Er glaubte immer, er könne es nie schaffen, eine solch glückliche Ehe zu führen, wie es all seine Geschwister geschafft haben.

Mit John Malkovich verbindet ihn seit seiner Anfängerzeit als Schauspieler eine enge Freundschaft. Beide lieben es, Karten zu spielen. Und zusammen mit Laurie Metcalf spielen sie oft stunden- und nächtelang "Nickel and Dime Poker". John hat dabei aber noch nie mehr als 30 $ verloren. Zu solch einem gemütlichen Beisammensein gehören dann Pizza, Bier, Kartoffel-Chips, Spaghetti und Fleischbällchen.

Momentan wohnt John in Oak Park, Illinois. Er ist gerne für sich allein. Seine Wochenenden verbringt er oft mit Angeln und es macht ihm nichts aus, mal alleine ein Kino zu besuchen oder allein zum Essen auszugehen.
Wenn er sich zum Drehen von "Frasier" lange Zeit in Los Angeles aufhalten musste, vermisste er das ruhige Leben von Zuhause sehr und auch die dortige Strände, Parks, die Architektur und das Orchester.
Nach dem Ende der Serie "Frasier" widmete sich John wieder seiner großen Leidenschaft, dem Theaterspielen. Mit dem vielen Geld, das er durch "Frasier" verdient hat, kann er es sich leisten, nur noch selten mal kleine Rollen in Filmen oder Serien anzunehmen.
Seiten über John bei  imdb.com   wikipedia.org   wikipedia.de

Link zu Johns Filmografie.

  

●  Für seine Darstellung des "Martin Crane" in der Serie "Frasier" erhielt er eine Emmy-Nominierung als
    bester Nebendarsteller.

●  1992 hatte er eine kleine Rolle in der Serie "Cheers". Er spielte einen Pianisten, der engagiert worden
    war, um einen Jingle für die Bar zu komponieren.